Wird Palmyra zerstört?

Die Prachtstraße gehört neben dem Baal-Tempel zu den Höhepunkten der Oasenstadt Palmyra. Sie ist im 2. Jahrhundert nach Christus entstanden. Das Foto von VIA-Journal-Chefredakteur Karl Forster entstadt 2010, im Jahr vor dem Beginn des Bürgerkriegs.

Die Prachtstraße gehört neben dem Baal-Tempel zu den Höhepunkten der Oasenstadt Palmyra. Sie ist im 2. Jahrhundert nach Christus entstanden. Das Foto von VIA-Journal-Chefredakteur Karl Forster entstadt 2010, im Jahr vor dem Beginn des Bürgerkriegs.

Einst war es das touristische Highlight Syriens: Die antike Ruinenstadt Palmyra. Schon im 2. Jahrtausend v. Chr. fungierte die dortige Oase offenbar bereits als wichtiger Handelsposten an der berühmten Seidenstraße. Jetzt wurde die Stadt vom „Islamischen Staat“ erobert. Nun bangen Menschen in aller Welt um das Weltkulturerbe, da schon im Irak der IS wertvolle Kulturdenkmäler zerstörte.

Im 1. Jahrhundert vor Christus wurde die Stadt von den Römern erobert, im 1. Jahrhundert nach christus galt der Baal-Tempel als  eines der wichtigsten religiösen Bauwerke im gesamten Vorderen Orient.