Neue Fluglinien nach Polen

Es tut sich was, im deutsch-polnischen Flugverkehr. Schon im Frühjahr 2016 starteten neue Verbindungen in die Masuren. Für umgerechnet rund 50 Millionen Euro entstand in einer Rekordzeit von eineinhalb Jahren am früheren Standort eines Militärflughafens Szymany bei Olsztyn (Allenstein) ein moderner Regionalflughafen. Bis zu 300.000 Passagiere können dort jährlich abgefertigt werden, durch Erweiterungsbauten kann die Zahl perspektivisch bis auf eine halbe Million steigen. Die erneuerte Start- und Landebahn hat eine Länge von 2.500 Metern, so dass dort auch größere Passagiermaschinen wie die Boeing 737 oder ein Airbus A320 landen können.

2016.01.20_tegel2Vorerst verkehren dort allerdings nur kleinere Maschinen. Dreimal wöchentlich fliegt die polnische Gesellschaft SprintAir zwischen Berlin und dem neuen Airport Masuren. Über eine neu gebaute Bahnstrecke dauert die Fahrt nach Olsztyn (Allenstein), die Hauptstadt von Ermland-Masuren, nur rund 50 Minuten. Auch die touristischen Ziele der masurischen Seenplatte sind in weniger als einer Stunde erreichbar.

Inzwischen wurde auch eine Flugverbindung zwischen München und den Masuren aufgenommen. In der Planung sind weitere Verbindungen nach Düsseldorf

Ryanair fliegt in die Vorkarpaten

Am 2. September startet eine neue Verindung der irischen Fluglinie Ryanair von Berlin nach Rzeszów, der Hauptstadt der Region Podkarpackie (Vorkarpaten). Bis Ende Oktober wird der Flug dreimal wöchentlich stattfinden. Im Winterflugplan dann wird zweimal wöchentlich, montags und freitags, jeweils um 7.10h in Berlin gestartet. Die Flugzeit beträgt 1 Stunde und 20 Minuten.

ryanair-aircraft-(2)Mit der neuen Linie wird sowohl der Geschäfts- wie der Tourismusverkehr bedient. Rzeszów ist schon zu sozialistischen Zeiten ein Zentrum der Flugzeugindustrie gewesen. In zusammenarbeit mit der technischen Hochschule sind dort heute Firmen vor allem als Zulieferer für Canadische Hubschrauberfirmen tätig. Die Region gilt jedoch auch als wirtschaftliche Nahtstelle zur Ukraine.

Vor allem touristisch ist Rzeszów und das von hier aus erreichbare Gebiet Bieszczady aber ein noch immer vom Massentourismus verschonter Geheimtipp. Einzige Schwierigkeit, die lange Strecke die mit Auto zurückgelegt werden musste, da die Zugverbindung über Kraków (Krakau) Ende 2014 eingestellt wurde. Der Umweg über Warschau machte das ganze zur Tagesstrecke.

Solina See im Bieszczady

Solina See im Bieszczady

Bieszczady ist aber ein überaus reizvolles Urlaubsziel für alle, die große Hotelbauten hassen und lieber auf die kleinen Privathotels oder -Pensionen setzen. Das Mittelgebirge ist fast völlig ohne Nadelwaldregion, was im Herbst zu herrlichen Laubfärbe-Weitsichten führt. Schließlich kann man bis auf die 1300m-Gipfel überall wandern (ohne Klettern zu müssen). Kern des Gebiets ist aber ein Urwald mit Bären, Wölfen und wiederausgewilderten Wisenten. Am Rande der Region lädt der Solina-Stausee zum Baden und Segeln ein.

Schloss in Rzeszów

Schloss in Rzeszów

Aber auch Rzeszów selbst und seine unmittelbare Umgebung sind eine Reise wert. Vor allem die Altstadt wurde hervorragend restauriert.

 

 

 

Schloß Łancut

Schloß Łancut

 

Eine Besonderheit ist das etwa 12 km entfernte Łancut. Das dortige Schloss der Familien Potocki/Lubomirski gehört zu den schönsten Schlössern Polens. Seit einigen Jahren ist auch die alte Synagoge wieder restauriert. Zum Schloss gehören auch eine der bedeutendsten Ikonen-Sammlungen sowie eine reichhaltige Kutschensammlung.

Wenig bekannt, aber besuchenswert, ist die neben dem Schloss gelegene Wodka-Fabrik „Polmos Łancut“. Hier wird nicht nur das klare „Wässerchen“ hergestellt, sondern eine besondere Likörserie die zwar süß wie likör ist, aber mit 40% Alkohol überraschend stark ist. Auf dem Gelände der Fabrik ist in dem alten Schloßverwalter-Häuschen ein wunderschönes kleines Museum der Alkohol-Produktion mit angeschlossener Probierstube eingerichtet.

Die Flüge von Ryanair nach Rzeszów sind bis ende oktober schon ab  9.99 Euro zu buchen. Weitere Informationen: www.ryanair.com und www.polen.travel .